Anmelden
DE
Überblick

Überblick

Informationen zur Abschaltung

Warum erfolgt dieser Schritt? Das smsTAN-Verfahren ist nicht mehr zeitgemäß – sowohl in der Handhabung als auch im Hinblick auf die Einsatzmöglichkeiten. Um Ihnen die best­möglichsten Sicherheits­standards in unserem Online-Banking bieten zu können, haben wir in Ihrem Interesse entschieden und schalten das smsTAN-Verfahren zum 01. Oktober 2021 ab.

  • Seien Sie gerüstet – informieren Sie sich über die modernen TAN-Verfahren mit höchsten Sicherheits­standards (pushTAN und chipTAN). Beide Verfahren können Sie per Smartphone, Tablet und natürlich an Ihrem Computer verwenden.
  • Damit Sie Ihr Online-Banking weiterhin nutzen können, stellen Sie Ihr TAN-Verfahren bitte bis spätestens 30. September 2021 auf pushTAN oder chipTAN um.
  • Nutzen Sie für die Umstellung Ihres TAN-Verfahrens einfach unseren Online-Prozess. Dieser begleitet Sie sicher und bequem zu Ihrem neuen Verfahren.

Für Fragen steht Ihnen unsere Online-Banking-Hotline unter 04231 16-7600 gerne zur Verfügung.

Das pushTAN-Verfahren

Das pushTAN-Verfahren

Unsere Empfehlung für Sie

Stellen Sie Ihr bestehendes smsTAN-Verfahren jetzt direkt auf das moderne pushTAN-Verfahren um.

Sie können Ihr Online-Banking im Anschluss wie gewohnt weiter nutzen.

Seien Sie der Zeit voraus und wechseln Sie bereits heute sicher, einfach und bequem Ihr TAN-Verfahren.

Die mobile Alternative: Das pushTAN-Verfahren

  • Hervorragend für Smartphone, Tablet und Computer geeignet
  • Hohe Sicherheit durch eine separate App mit Passwortschutz und TouchID / FaceID
  • Nutzbar in Kombination mit der Internetfiliale oder Sparkassen-App
  • Die Sicherheit des Verfahrens ist vom TÜV bestätigt
Das chipTAN-Verfahren

Das chipTAN-Verfahren

Die kartenbasierte Alternative: Das chipTAN-Verfahren

  • Gut geeignet für das Online-Banking am Laptop und Computer
  • TAN-Erstellung mit Sparkassen-Card (Debitkarte) und TAN-Generator
  • Komfortabel: Auch nutzbar in Kombination mit einer Finanz-Software
  • chip-TAN QR: In wenigen Sekunden erzeugen Sie eine individuelle TAN
FAQ

FAQ

Was geschieht, wenn ich mein TAN-Verfahren nicht umstelle?

Sie können Ihr Online-Banking bis zum 30.September 2021 weiter nutzen. Bei einer Anmeldung nach dem 30. September 2021 werden Sie aufgefordert, Ihr TAN-Verfahren umzustellen. Eine Nutzung des Online-Bankings mit dem smsTAN-Verfahren ist dann nicht mehr möglich.

Wir empfehlen Ihnen deshalb die zeitnahe Umstellung auf das pushTAN-Verfahren, um späteren Problemen bei der Anmeldung im Online-Banking entgegen­zuwirken.

Ich habe bereits einen weiteren Online-Banking-Zugang (pushTAN oder chipTAN). Kann ich diesen jetzt nutzen?

Wenn Sie bereits für das pushTAN- oder chipTAN-Verfahren freigeschaltet sind, können Sie selbst­verständlich dieses Verfahren weiter nutzen. Da Sie für das jeweilige Verfahren einen eigenen Anmelde­namen und eine eigene PIN erhalten haben, entscheiden Sie durch Eingabe dieser Daten bei der Anmeldung im Online-Banking, welches Verfahren Sie nutzen möchten. Wenn Sie eine Banking­software nutzen, müssen Sie gegeben­enfalls das Verfahren auch in der Software umstellen.

Schützt das pushTAN-Verfahren vor Phishing-Angriffen?

Ja, dadurch, dass die TAN und der Auftrag verknüpft sind und die TAN somit aus­schließlich für diesen bestimmten Auftrag verwendet werden kann, sind klassische Phishing-Angriffe ausge­schlossen.

Schützt das chipTAN-Verfahren vor Phishing-Angriffen?

Das chipTAN-Verfahren dient mit der separaten Handhabung von TAN-Generator und Online-Banking-Zugangsdaten dazu, diese Angriffe zu vermeiden.

Welches TAN-Verfahren eignet sich am besten, wenn ich die Sparkassen-App nutze?

Aufgrund der einfachen und sicheren Hand­habung empfehlen wir Ihnen das push-TAN-Verfahren. Mit der pushTAN-App wird die TAN-Generierung, da beide Apps ideal aufeinander abgestimmt sind, zum Kinderspiel.

Kann ich auch mehrere Geräte (zum Beispiel ein iPhone und ein iPad) gleichzeitige für pushTAN anmelden?

Für jeden Ihrer Online-Banking-Zugänge können Sie bei Bedarf unter Service > PIN/TAN-Verwaltung > pushTAN verwalten, ein zusätzliches Endgerät (TAN Medium) definieren, auf dem Sie die pushTAN empfangen wollen. Sie erhalten dann auch für dieses Gerät Registrierungs­daten per Post oder SMS. Auf jedem Gerät muss die pushTAN-App installiert und der Registrierungs­prozess durchlaufen werden.
Der bestehende Anmeldename oder Ihre Legitimations-ID und die zugehörige Online-Banking-PIN nutzen Sie dann auf allen Geräten.

Warum sollte ich die push-TAN-App vor der Umstellung auf das pushTAN-Verfahren installieren?

Die pushTAN-App wird im Zuge der Umstellung des TAN-Verfahrens auf Ihrem Gerät benötigt. Um einen problemlosen Ablauf zu gewähr­leisten, empfehlen wir deshalb die S-pushTAN-App vor der Umstellung auf Ihrem Gerät zu install­ieren. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Betriebs­system auf dem aktuellsten Stand ist.

 Cookie Branding
i